Brandenburger dürfen doch jagen

Auch in Brandenburg sollen Jäger weiterhin zum Einzelansitz gehen oder allein auf Wild pirschen dürfen. Das teilte das Umweltministerium in Potsdam den zuständigen Landratsämtern mit.

Zuvor hatte es Irritationen gegeben, da das Umweltministerium den Landratsämter auch ein Verbot der Einzeljagd empfohlen hatte. Das war kurios, denn einerseits ist die Ansteckungsgefahr beim Einzelansitz in Feld und Wald gering.

Wolf: Zahlreiche Schafsrisse

An einem Emsdeich bei Westoverledingen (Landkreis Leer/Niedersachsen) wurde eine Schafherde vermutlich von mehreren Wölfen angegriffen.

Zwar steht eine DNA-Analyse noch aus, doch Schäfer und Wolfsberater sehen Indizien für mindestens einen, wahrscheinlich aber mehrere Wölfe.

Wolfstypische Spuren
Denn neben den charakteristischen Biss-Spuren an Kehle und Keulen war anhand von Trittsiegeln auch erkennbar, dass einzelne Schafe in den Schlick am Emsufer abgedrängt worden waren.

Rezept: Rehschnitzel

Schließlich haben wir alle gerade jetzt etwas mehr Zeit und können die Tiefkühltruhe nach geeignetem Wildbret durchforsten und gleichzeitig Platz für neues Wildbret schaffen, das während der bald beginnenden Bockjagd wieder anfallen wird.

Für Schnitzel eignet sich zum Beispiel Wildbret aus der Rehkeule. Dazu sollte man Haut und Sehnen sorgfältig entfernen. Dann kann man aus der Ober- bzw. Unterschale mit dem so genannten Schmetterlingsschnitt einzelne Schnitzel gewinnen.