Neues Waffenrecht gekippt

Im Hauruck-Verfahren hatte die Bundesregierung im April eine neuerliche Verschärfung des Waffenrechts auf den Weg gebracht. Die Gesetzesinitiative der Großen Koalition war unter dem Eindruck des Attentats von Hanau im Februar 2020 zustande gekommen. Nachdem der offenbar psychisch gestörte Tobias R. dort neun Menschen mit Migrationshintergrund getötet hatte, brachte er auch seine Mutter und sich selbst um.

Neue Förderrichtlinien: 150 Euro pro Hochsitz in privaten Wäldern.

Nach „ewigen“ Überprüfungen durch den Landesrechnungshof sollen Ende Juni (nachdem das halbe Jahr schon verstrichen ist …) neue Förderrichtlinien für Extremwetterfolgen und Maßnahmen im Privatwald in Kraft treten. Obwohl es sich dabei um forstliche Förderpro-gramme des NRW-Umweltministeriums handelt, werden darin erstmals Ansitzeinrich-tungen an Kulturflächen gefördert.

In den Förderrichtlinien heißt es unter