Autotest: Skoda Karoq

Der Yeti war ein beliebtes SUV und fiel in verschiedenen Tests durchweg positiv auf. Seine Besitzer waren im Großen und Ganzen mit dem Tschechen äußerst zufrieden. Allein seine ausgefallene, eckige Form weckte bei Puristen Freude, entsprach dieses Design doch überhaupt nicht dem allgemeinen Trend zum „Rund-Gelutschten“.

Der Nachfolger Karoq hat mit dem altbewährten Yeti absolut nichts mehr gemein. Das Design ist gelungen, die Ähnlichkeit mit den Konzernbrüdern VW Tiguan und v. a. Seat Ateca kaum zu übersehen.

Autotest: Skoda Octavia Kombi Scout TDI

Fand der normale Octavia-Kombi schon viele Käufer, wurde mit dem  Scout weiter auf dem Markt geräubert. Der schlichte Hinweis an Front  und Heck macht deutlich, dass dieses Modell auch abseits asphaltierter Pisten durchaus seinen Mann steht.

Im Jagdpraxis-Test wurde der Skoda Octavia Scout TDI DSG 4x4 mit Zweiliter-Diesel gefahren, angetrieben von munteren 184 Pferden. Die tschechischen Design-Spezialisten haben bei der äußeren Form bewusst auf Schnörkel verzichtet.

Autotest: Volvo XC 90

Volvo legt offensichtlich Wert auf seine ruhmvolle Geschichte – der Schriftzug made by Sweden betont, dass Schweden Heimatland der Marke bleibt, auch wenn der Eigentümer mittler­weile aus Fernost kommt. Mit der zweiten Generation des SUV aus der Oberklasse bildet das Modelljahr 2018 die Basis für viele künftige Modelle.

Autotest: Suzuki Jimny II AllGrip

Der seit Ende Oktober in den Verkaufsräumen stehende neue Jimny ist kein weichgespültes SUV, sondern ein echter Geländewagen von altem Schrot und Korn – ein echter Offroader mit zwei Starrachsen, wie sie außer dem handlichen Japaner nur der dreimal so teure Jeep Wrangler aufweisen kann.

Der ist aber wesentlich breiter und so für schmale Pfade in Wald und Flur weniger geeignet als der Jimny, der sich schon in seiner Ur-Version besonders unter Jagdaufsehern und Berufsjägern großer Beliebtheit erfreute.