Lesezeit
1 minute
Bisher gelesen

Winchester Select English Field

Mi., 28.08.2019 - 10:46
Erstellt in
Kommentare

Winchesters Select Serie wird bei FN in Belgien gebaut und umfasst ein halbes Dutzend Modelle von Sport- und Jagdflinten.

Das von uns gewählte Modell ist eine jagdliche Ausführung mit traditioneller Gravur im englischen Stil.

Der graue Stahlsystemkasten ist elegant mit feinen Scrolls verziert und macht einen edlen Eindruck. Für 1 459 € macht die Waffe optisch eine Menge her. Der von Winchester seit mehreren Jahren benutzte hakenlose Flankenverschluss hat sich in der Praxis bewährt und ist kostengünstig zu fertigen.

Winchester Select English Field
Winchester Select English Field in 12/76

 

Die vom Basküle in den Monoblock greifenden Verschluss­stücke sind leicht konisch und stellen sich selbst nach. Die Schlagstücke des Kastenschlosses beziehen ihre Energie von auf Stangen geführten Schraubenfedern. Der Einabzug arbeitet mit Rückstoßumschaltung und der Umschalter für die Laufvorwahl wird über den Sicherungsschieber auf dem Kolbenhals vorgenommen.

Das Abzugszüngel ist breit und glatt gehalten. Der Abzugswiderstand wurde mit 2,1 kg für beide Schlosse gemessen. Das 76 cm-Laufbündel ist glänzend schwarz brüniert. Die ventilierte Visierschiene ist 6 mm breit und trägt ein weißes Kunststoffperlkorn von 3,8 mm Durchmesser. Die Oberseite der Schiene ist fein guillochiert. Unter dem Vorderschaft liegen die Läufe im hinteren Bereich frei, um eine bessere Wärmeableitung zu erreichen.

Die Schraubenfederejektoren sind im Monoblock untergebracht. Auch die Select English Field hat die bei Winchester üblichen Back-Bored Läufe. Durch diese spezielle Art der Laufgestaltung soll die Schrotgeschwindigkeit erhöht, der Rückstoß reduziert und die Deckung verbessert werden.

Sicherung Winchester Select English Field
Die Sicherung der Winchester ist sehr laut. Der Schieber ist griffig und die Stellung eindeutig gekennzeichnet.

 

Das Laufbündel ist mit dem Invector-Plus Chokewechselsystem ausgerüstet, es werden fünf Choke­einsätze in den Abstufungen Zylinder-, ¼-, ½-, ¾- und Vollchoke mitgeliefert. Der Wechsel funktioniert mit dem beiliegenden Schlüssel problemlos. Die Chokeeinsätze sind an den Stirnflächen mit Kerben gekennzeichnet, sodass sich die eingesetzte Bohrungs­verengung auch eingebaut gut erkennen lässt.

Der Pistolengriffschaft aus geöltem Nussbaumholz schließt mit einer einfachen Kunststoffkappe. Die Fischhaut an Pistolengriff und Vorderschaft ist sauber ausgeführt und genügend scharf. Der mit Patentschnäpper befestigte Vorderschaft endet in einem kleinen Schnabel und ist genügend lang, um auch das Schießen mit ausgestrecktem Führarm zu erlauben. Bei einer Gesamtlänge von 120,5 cm wiegt die Winchester 3.350 g – alles in allem eine moderne Bockflinte in gefälliger Aufmachung zum akzeptablen Preis.

Hier geht's zum großen Jagdpraxis-Vergleichstest.