Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Wolf im Münsterland gesichtet

Mo., 29.01.2018 - 17:50
Erstellt in
Kommentare

Südöstlich von Münster wurde ein Wolf gesichtet. Ein Mann hatte das Tier zwischen Albersloh und Sendenhorst im Kreis Warendorf entdeckt und fotografieren können.

Am vergangenen Donnerstag (25.1.) wurde der Wolf auf einem Feld hinter einem Sägewerk entdeckt. Dabei konnte er fotografiert werden. Das berichten die Westfälischen Nachrichten. Anfangs war sich die Wolfsberaterin Diethild Nordhuis-Heese vom Regionalforstamt Münster nicht sicher, ob es sich tatsächlich um einen Wolf handelt. Der Berufsjäger Thorsten Heitmann begab sich nach Angaben der Zeitung ins Revier und sicherte dort Trittsiegel. Mittlerweile hat die Dokumentation- und Beratungsstelle des Bundes das Tier "eindeutig" als Wolf bestätigt. Berufsjäger Heitmann geht davon aus, dass es sich um einen jungen Wolf handelt, der sein Rudel auf der Suche nach einem eigenen Revier verlassen hat und gerade durchs Münsterland streift. Es ist eher unwahrscheinlich, dass sich Isegrim dort niederlassen wird. Wahrscheinlich wird er weiterziehen. Im vergangenen Jahr gab es laut Landesumweltamt sieben bestätigte Nachweise von drei verschiedenen Tieren. Angesiedelt hat sich der Wolf in NRW bislang nicht. Bei einer Sichtung Anfang Januar im Kreis Höxter handelte es sich um einen entlaufenen Haushund, der einem Wolf verblüffend ähnlich sah.

Symbolfoto: Felix Höltmann