Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Info-Schilder zerstört

Di., 28.04.2020 - 11:31
Erstellt in
Kommentare

In Wesel (Nordrhein-Westfalen) haben unbekannte Personen mehrere Info-Schilder zur Naturbildung mutwillig zerstört.

Erst vor wenigen Wochen hatte der Hegering die Schau-Tafeln mit Informationen über Wald, Wild und Natur im Naturschutzgebiet Aaper Busch angebracht, um Spaziergänger und vor allem Kinder zu informieren.

„Wer’s wild mag, bleibt ruhig“
Doch nach wenigen Tagen waren die Schilder mit Filzstift beschmiert worden. Es prangte der Schriftzug "Jäger töten wehrlose Tiere!!" auf den Schildern. Die Tafeln weisen darauf hin, dass Spaziergänger und Radfahrer auf den Wegen bleiben sollen, um das Wild nicht zu stören.

Zuerst wurden die Info-Tafeln mit Parolen beschmiert (Foto: R. Peters).
Zuerst wurden die Info-Tafeln mit Parolen beschmiert (Foto: R. Peters).

 

Der Revierpächter reinigte das Schild und hoffte, dass es damit gut sei. Doch nur wenige Tage später wurde das Schild zusammen mit einem anderen Schild zerstört.

Hegeringleiter Werne Schulte bemerkt im Gespräch mit Jagdpraxis an, dass auch Zigaretten auf den Schildern ausgedrückt worden und die Kippen achtlos im Wald liegen gelassen wurden.

"Bei der Waldbrandgefahr die wir aktuell haben ist das ein Unding. Das können keine Naturfreunde gewesen sein, so der Jäger. Er ergänzt: "Gar nicht weit vom naturschutzgebiet entfernt stehen seit Jahren mehrere ähnliche Info-Schilder am Römer-Radweg. Da hat es die ganzen Jahre kein Problem gegeben.