Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Bayern: Projektil tötet Autofahrer

Di, 14.08.2018 - 15:35
Erstellt in
Kommentare

Hat ein Jäger geschossen?

Ein 47-jähriger Mann aus Regensburg wurde am Montag (13. August) offenbar durch ein Projektil tödlich verletzt, als er als Beifahrer in einem Fahrzeug auf der Bundestraße 16 bei Nittenau (Landkreis Schwandorf/Bayern) unterwegs war.

Laut Polizeipräsidium Oberpfalz befuhr das Auto die Bundestraße von Regensburg nach Nittenau, als das Beifahrerfenster plötzlich zersprang. Der 61-jährige Fahrer steuerte den Wagen an der Anschlussstelle Nittenau von der Straße und kümmerte sich um den getroffenen Beifahrer. Obwohl der Rettungsdienst unmittelbar informiert wurde, starb der 47-Jährige.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg ermittelt jetzt die Umstände des Todes. Nach Einschätzung eines Sachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes starb der Mann durch eine Kugel aus einem Jagdgewehr. Diese Erkenntnisse lieferte eine rechtsmedizinische Untersuchung.

Daher wurden Jäger überprüft, die im fraglichen Zeitraum in der Umgebung von Nittenau bei einer Erntejagd waren. Es wird spekuliert, ob ein Querschläger den Autofahrer getroffen haben könnte.

Mehrere Jagdgewehre seien eingesammelt und zur Untersuchung in ein Labor gegeben worden. Das berichtet der Bayerische Rundfunk.

Foto: Uwe Schlick / pixelio.de