Lesezeit
3 minutes
Bisher gelesen

Test: Repetierer Unique Alpin

Di., 25.02.2020 - 09:40
Erstellt in
Kommentare

Der Hersteller Unique Alpin aus dem bayerischen Erding ist für innovative Präzisionsgewehre für Behörden bekannt. Jetzt gibt es auch Jagd-Repetierer – zu erstaunlich günstigen Preisen. Norbert Klups hat sich die JPR1 Europa mal genauer angesehen.

Die Europa ist ein schlichter, schnörkelloser Repetierer mit einfachem Nussbaumschaft ohne Backe oder Verdickung des Pistolengriffs – und so für Rechts- und Linkshänder geeignet.

Abgeschlossen wird der Schaft durch eine massive Gummikappe und eine angesetzte Edelholz-Nase. Ins Pistolen­griff­käppchen ist ein Schwert (Unique-Logo) eingelegt. Unter den Hülsenbrücken wurde eine Kunstharzbettung versucht – mit viel zu wenig Material – professionell geht anders.

Die Fischhaut ist sauber geschnitten und die Schaftoberfläche gut poliert und matt geölt. Die Riemenbügelösen sind in Vorder- und Hinterschaft geschraubt. Der Abstand der vorderen Öse zum Laufende (39 cm) ist zum angenehmen Tragen am Riemen deutlich zu groß.

Unique Alpin Europa System Oberseite
Die Systemoberseite hat Bohrungen für die Zielfernrohrmontage, auf denen Weaver-­Basen angebracht wurden.

 

Massiver Verschluss und Schlagbolzen-Sicherung
Die Verschlusshülse aus Stahl ist kantig gefräst und weitgehend geschlossen. Das System ist für Kurzkaliber wie .243, 6,5 Creedmoor oder .308 ausgelegt. Die Kammer verriegelt in der vorderen Brücke über drei große Warzen im Kopf, die konzentrisch angeordnet sind und für einen angenehmen flachen Öffnungswinkel von 60 Grad sorgen.

Unique Alpin Europa Sicherung
Die horizontale 3-Stellungs-Sicherung rechts am Schlösschen lässt sich selbst mit viel Mühe nicht völlig geräuschlos bedienen. Mit einer preiswerten Fest­montage kam für den Test ein Kahles 1,5 - 6 x 42 auf den bayerischen Neuling.

 

Der massive Auszieher ist auf maximale Funktions­sicherheit ausgelegt – die Patronen werden beim Zuführen unter die sehr große Kralle geschoben und dabei sicher gehalten. Die abgefeuerte Hülse wird bereits in der Entriegelungsphase aus dem Patronenlager gelöst.

Der systemfeste Ausstoßer in der hinteren Brücke ist wenig störanfällig.Die Jagdpraxis-Testwaffe führte Patronen in allen möglichen Positionen sicher zu und warf leere Hülsen zuverlässig aus. Dabei kann man die Waffe auch ruhig mit dem System nach unten halten.

Das 5-Schuss-Kunststoff-Magazin ragt ein gehöriges Stück aus dem Schaft – wer‘s bündig mag, bekommt auch ein 3-Schuss-Magazin. Der Magazindrücker liegt vorn im Abzugsbügel, der Schlosshalter hinten links an der Hülsenbrücke.

Unique Alpin Europa Magazin
Das 5-schüssige Kunststoff-Magazin ragt deutlich aus dem Schaft – es gibt aber auch eine bündige 3-Schuss-Alternative.

 

Auf dem System finden sich Bohrungen für Montage-Unterteile. Der Kammerstengel ist schräg nach hinten gestellt, so dass er genau in Höhe des Abzuges liegt und schließt mit einer 25 mm-Kunststoffkugel.

Hinten rechts am Schlösschen liegt die horizontale Dreistellungssicherung, die direkt auf den Schlagbolzen wirkt. In der Mittelstellung lässt sich die Kammer öffnen – ganz lautlos aber auch bei vorsichtiger Handhabung nicht.

Die hinten aus dem Schlösschen herausragende Schlagbolzenmutter zeigt den Spannzustand an. Der fein einstellbare Recknagel-Direkt­abzug löste bei der Testwaffe knochentrocken bei 500 g aus – in der Preisklasse ein Top-Abzug. Bodenplatte und Abzugsbügel bestehen aus Kunststoff.

Unique Alpin Europa Abzug
Der für diese Preisklasse sehr gute Abzug stammt vom deutschen Hersteller Recknagel.

 

Schlanker Lauf mit Mündungsgewinde
Die Europa kann wahlweise mit 42, 51, 60 oder 66 cm-Lauf geordert werden. Unsere Testwaffe hatte den 60 cm-Lauf mit einem Mündungsdurchmesser von 16,5 mm.
Serienmäßig ist ein Mündungs­gewinde M 15 x 1 angebracht, natürlich mit einer passenden Abdeckkappe.

Die Mündung ist sauber angesenkt. Lauf und System sind matt gestrahlt und schwarz brüniert, eine offene Visierung fehlt.

Auf dem Schießstand
Die Testwaffe in .308 Win. wurde mit einem Kahles Zielfernrohr 1,5-6 x 42 ausgestattet. Auf der Systemoberseite waren für die Festmontage zwei Weaver-Basen geschraubt und darauf passende Ringe befestigt.

Zusätzlich lag ein Schalldämpfer aus eigener Produktion bei (JSD-1) – ein massives Teil aus Titan und Edelstahl, das bei 21 cm Länge und 4 cm Durchmesser satte 500 g wiegt. Nicht als Overbarrel-Schalldämpfer konzipiert, vergrößert er die Baulänge beträchtlich.

Unique Alpin Europa Schalldämpfer
Ein Mündungsgewinde M 15 x 1 wird ab Werk angebracht. Auch der wuchtige Dämpfer (nicht Over-barrel) stammt von Unique Alpin.

 

Durch den 60 cm-Lauf ist die Büchse schon 111,5 cm lang. Schraubt man dann noch den Dämpfer drauf, wirds schon ziemlich unhandlich – wer ihn einsetzen will, ist mit dem kürzeren Lauf besser beraten, der für die .308 völlig reicht.

Wir haben die Testwaffe mit und ohne Dämpfer aus dem Schießgestell auf 100 m mit verschiedenen Patronensorten getestet. Die besten 5-Schussgruppen erreichten RWS EVO Green und Norma Tip Strike mit 22 mm (ohne Dämpfer).

Mit Dämpfer blieb die Präzision bei der Evo Green gleich, bei Norma sogar noch um 3 mm besser.

Die Treffpunktlage verändert sich aber durch den schweren Dämpfer erheblich. Wir haben keine Schallpegelmessung vor­genommen, aber die Schall­reduktion durch den JRP-1- Schalldämpfer ist sehr gut. Die Büchse lässt sich damit auch ohne Gehörschutz sehr angenehm schießen.

Unique Alpin Europa mit Schalldämpfer
Langes Teil – bei einem 60er-Lauf wird es mit dem aufgesetzten Vorsatz-Schalldämpfer schon ziemlich unhandlich.

 

Resümee
Bevor man die schlampige Kunstharzbettung, eine nicht geräuschlose Sicherung oder zu weit hinten liegende Riemenbügel moniert, sollte man den Preis bedenken – mit 1.498 € ist die Unique für einen deutschen Hersteller sehr preiswert.

Dafür bekommt man ein sehr funktionssicheres System mit echter Schlagbolzensicherung, sehr gutem Abzug und herausnehmbarem Einsteckmagazin. Ein Mündungsgewinde ist serienmäßig und die Schussleistung der Testwaffe war erstklassig.

Auch optisch macht die Alpin eine Menge her – nicht mit billig wirkendem Schwarz-Plastik wie US-Büchsen dieser Preisklasse, sondern ordent­lichem Nussbaumschaft ist sie für unter 1.500 € nahezu konkurrenzlos.

Technik