Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Zwei Schwerverletzte auf Hattinger Schießstand

Mi., 14.07.2021 - 12:19
Erstellt in
Kommentare

Bei einer Schussabgabe auf dem Schießstand in Hattingen sind am Mittwochnachmittag (13. Juli 2021) gegen 14.00 Uhr zwei Personen lebensgefährlich verletzt worden.

Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben auf dem Kurzwaffenstand der Anlage am Isenberger Weg. Bei dem mutmaßlichen Suizidversuch einer 38jährigen Schützin mit einer Pistole der Marke Glock ist ein anwesender Mitarbeiter des Schießstandes ebenfalls lebensgefährlich verletzt worden. Beide Verletzte sind inzwischen außer Lebensgefahr. Der Schießstand, der über fünf Kurz- und vier Langwaffenbahnen verfügt, wird sowohl von Jägern als auch Sportschützen genutzt. Bei der Frau, die den Schuss abgegeben hat, soll es sich jedoch nicht um eine Jägerin handeln. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.