Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Wolfsrudel in Schleswig-Holstein

Di., 02.07.2019 - 10:04
Erstellt in
Kommentare

Jäger der Kreisjägerschaft Lauenburg haben bei Schretstaken erstmals eine Fähe mit vier Welpen im nördlichsten Bundesland beobachtet.

Daher ist davon auszugehen, dass sich ein erstes Rudel in Schleswig-Holstein etabliert hat. Es handelt sich allerdings um eine unbestätigte Sichtmeldung, wie der Landeskoordinator für Wolfsbetreuung feststellt. Es werden nun Fotofallen installiert, um die Sichtungen bestätigen zu können.

In Schleswig-Holstein sind einige Wölfe aktiv. Dazu gehört auch der Rüde mit der Kennung GW924m, der seit Monaten zum Abschuss freigegeben ist, weil er sich auf den Riss von Weidetieren spezialisiert und große Schäden angerichtet hatte.

Allerdings ist es den beauftragten Jägern noch nicht gelungen, den Rüden zu töten.

Jäger bieten Unterstützung an

Das liegt nach Einschätzung des Geschäftsführers des Landesjagdverbands, Marcus Börner, auch daran, dass die Revierinhaber vor Ort nicht in die Jagd einbezogen worden seien.

Wichtig sei, dass der verhaltensaufällige Rüde keinen Nachwuchs zeugt und sein Verhalten nicht an die Welpen weitergibt. Das Angebot der Jäger, sich an der Jagd auf den Wolfsrüden zu beteiligen, stehe weiterhin, so Börner gegenüber den Lübecker Nachrichten.