Lesezeit
1 minute
Bisher gelesen

Jagd & Hund 2019 eröffnet

Di., 29.01.2019 - 16:54
Erstellt in
Kommentare

Hersteller präsentieren Neuigkeiten.

Europas größte Jagdmesse hat wieder für sechs Tage ihre Pforten geöffnet. In den traditionsreichen Dortmunder Westfalenhalle zeigen Aussteller aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt ihre neuesten Produkte. Neben Jagdwaffen und Ausrüstung liegt ein Schwerpunkt in diesem Jahr auf der Vermarktung von Wildbret. Wir geben einen ersten Einblick:

Lapua Naturalis für Kleinkaliber

Der finnische Munitionshersteller Lapua bietet bleifreie Geschosse für die Kleinkaliber-Palette an. So gibt es das Naturalis nun auch in .222 Rem., 6 mm Creedmore oder 6,5 mm Creedmore.

Lapua Naturalis .222
Das bleifreie Lapua Naturalis steht nun auch im Kaliber .222 Rem. zur Verfügung.

 

Wir werden uns diese Munition im neuen Jagdjahr in der Praxis ansehen.

Carbon weiter im Trend

Seit einigen Jahren ist ein Trend zu Waffen aus Carbon zu verzeichnen. Diese Entwicklung setzt sich weiter fort. Blaser oder Sako zeigen mit der K95 oder der 85 Wolf neue Carbon-Büchsen.

Steyr Monobloc

Die österreichische Firma Steyr zeigt die Monobloc. Eine Büchse, bei der erstmals Lauf und Systemhülse aus einem Stück kalt gehämmert wurden. Damit wollen die Österreicher eine noch bessere Präzision erreichen und die Treffpunktverlagerung bei Wärmeentwicklung durch Schuss-Serien vermindern.

Steyr Monobloc
Mit der Monobloc präsentiert Steyr eine echte Neuheit, da Lauf und Systemhülse aus einen Stück gefertigt wurden.

 

Die Waffe weist ein 4-Schuss-Stahlmagazin auf und eine Handspannung. Die ganze Waffe lässt sich mit wenigen Handgriffen zerlegen. Die Abzugseinheit kann herausgenommen werden. Der Abzug bricht bei 750 g und verfügt zudem über einen Stecher.

Über einen Verstellmechanismus am Hinterschaft lässt sich die Waffe unkompliziert individuell einstellen. Im Hinterschaft befindet sich ein Stauraum, in dem man etwa eine Reiningungsschnur mitführen kann.

Die Büchse wird ab Juni 2019 in den Kalibern 30.06 und .308 in den Geschäften angeboten. Für 2020 sind die Kaliber 7x64, 8x57 und .270 geplant.

Sako 85 Carbon Wolf

Sako präsentiert auf der Messe die Sako 85 Carbon Wolf. Eine moderne Büchse – ebenfalls aus Carbon gefertigt – mit vielen individuellen Verstellmöglichkeiten für den Jäger. Hinterschaft und Schaftrücken lassen sich individuell anpassen. Der ergonomisch geformte Griff lässt die Waffe gut greifen. Den Lauf gibt es in 51 oder 62 cm. Die Kaliberpalette reicht von 22-50 über 6,5 mm Creedmore, 30.06, .308, 8x57 bis zur .300 Win. Mag. und 9,3x62.

Modernes Design und Funktionalität zeichnen die Sako 85 Carbon Wolf aus.
Modernes Design und Funktionalität zeichnen die Sako 85 Carbon Wolf aus.

 

Der Lauf verfügt über eine Mündungsgewinde. Die Waffe wiegt ab 3,1 kg und kostet 4.196 Euro (UVP).

 

Jagdpraxis bleibt bis Sonntag auf der Messe

Wir halten Sie in den nächsten Tagen weiter auf dem Laufenden und berichten über Neuigkeiten und Trends aus der Welt der Jagd.