Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Hunde reißen Rehe

Fr, 06.04.2018 - 13:23
Erstellt in
Kommentare

In Essen haben freilaufende Hunde an einem Tag zwei Rehe gerissen

Am Mittwochmorgen wurden in Essen zwei Rehe von Hunde gerissen. Die Vorfälle ereigneten sich den ländlicher gelegenen Stadtteilen Kettwig und Kupferdreh. In einem Fall hatte der Halter den Hund nicht angeleint. Im anderen Fall soll sich der Hund von der Leine losgerissen haben. Das berichtet die WAZ.

Laut örtlicher Revierpächter kommt es immer wieder zu derartigen Vorfällen. Gerade am Rande der Ruhr-Metrople nutzen viele Stadtbewohner die Reviere, um mit ihren Hunden außerhalb dicht bebauter Wohngebieten spazieren zu gehen. Dabei kommt es immer wieder vor, dass Hunde nicht angeleint werden und Wild hetzen.

Freundliche Hinweise der Jäger werden im besten Fall ignoriert, zum Teil aber auch mit unflätigen Bemerkungen quittiert.

Michael Delfs von der Kreisjägerschaft Essen riet gegenüber der WAZ, solche Vorfälle anzuzeigen. Er sagte: „Man kann nur immer wieder an die Hundehalter appellieren, dass sie es nicht so weit kommen lassen und auf ihre Hunde aufpassen.“

Von den Verantwortlichen fehlt offenbar jede Spur.

Foto: Karl Dichtler / pixelio

Hier geht's zum vollständigen Text in der WAZ.