Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Gefährlicher Kanzelvandalismus

Do., 08.04.2021 - 09:58
Erstellt in
Kommentare

Im lippischen Lage-Billinghausen haben unbekannte Kanzelzerstörer im März gleich mehrfach Jagdeinrichtungen in einem privaten Waldstück heimgesucht. 

Zwischen dem 8. und 10. März traten die Täter dort erstmals in Erscheinung, indem sie eine Jagdeinrichtung einen Abhang hinunterstießen und dadurch komplett zerstörten. Knappe zwei Wochen später folgte eine deutlich perfidere Tat. Da hatten die Unbekannten eine geschlossene Kanzel zunächst aufgebrochen, durchwühlt und die Halterungen der Fenster beschädigt. Doch sie beließen es nicht bei den Verwüstungen im Inneren. Auch die Schrauben, mit der die Leiter oben am Ansitz gesichert waren, entfernten sie. Ein Jäger, dem die Schäden am Aufbau aufgefallen waren, wollte nach dem Rechten sehen und kam beim Aufstieg infolge der nicht mehr gesicherten Leiter zum Sturz.

Polizei bittet um Hinweise

Zwar blieb der Jäger unverletzt, gleichwohl rät die Polizei in Lippe allen, vor einem Aufstieg zum Ansitz die genutzten Leitern sorgfältig zu überprüfen, um Verletzungen auszuschließen. Außerdem erbittet die Kripo Hinweise zur Fahndung. Wer im fraglichen Zeitraum in der Umgebung des Waldstücks auffällige Beobachtungen gemacht hat, kann dies den Beamten unter Bezug auf den Vorgang unter der Rufnummer 05231/6090 mitteilen.