Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Steigende Wildunfälle am Wochenende

Di., 19.04.2022 - 14:25
Erstellt in
Kommentare

In der Nacht von Karfreitag auf Ostersamstag kam es zu einem ungewöhnlichen Anstieg von Wildunfällen. Dies beobachtete die Düsseldorfer Autobahnpolizei und vermutet dahinter die veranstalteten Osterfeuer.

Die Polizei berichtet, dass es im gesamten Umfeld der Düsseldorfer Autobahn zu erhöhten Wildunfallmeldungen kam. Stark betroffen war die A1 und die A46 bei Wuppertal. Hier wollten besonders viele Wildtiere die Straße überqueren und kollidierten mit den Kraftfahrzeugen.

Während es bei kleinen Blechschäden verblieb und die Autofahrer mit einem Schrecken davon kamen, musste das Wild erlöst werden oder verendete noch vor Ort.
Vor allem Rehe, Schwarzwild und Dachse wurden angefahren. Es wurde jedoch auch ein Waschbär gemeldet.

Ein Vertreter der Polizei geht davon aus, dass die Tiere durch die umliegenden Osterfeuer und den Lärm der Feiernden beunruhigt und aufgescheucht wurden.