Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Polen: ASP in Mastbetrieb

Mo, 11.06.2018 - 11:25
Erstellt in
Kommentare

In einem großen polnischen Mastbetrieb wurde die Afrikanische Schweinepest (ASP) bestätigt.

Das berichtet das Agrar-Fachmagazin top agrar unter Berufung auf Agra Europe.

Die Nationale Veterinärbehörde bestätigte den Nachweis des Virus bei einem Hausschwein in einem Schweinemastbetrieb nahe der Stadt Szczyty Nowodwory in der Wojewodschaft Podlachien im Nordosten Polens.

Bemerkenswert ist, dass der Betrieb professionell geführt wird und alle vorgeschriebenen Hygienestandards eingehalten haben soll. Bislang war die ASP vor allem bei Wilschweinen und in kleineren privaten Stallungen aufgetreten. Mit knapp 6.000 Tieren gilt der betroffene Mastbetrieb als einer der größten in der Region.

Damit haben wir es mit einer neuen Dimension zu tun, denn die bislang betroffenen Hausschweinbestände waren durch geringere Hygienemaßnahmen und zum Teil durch Haltung im Freien deutlich leichter zu infizieren.

Unterdessen hat die Tötung des betroffenen Tierbestands begonnen. Die Seuchenmaßnahme soll nach Auskunft der regionalen Veterinärbehörde bis zum Samstag beendet sein.

Alle weiteren Stallungen, die zu dem Unternehmen gehören, werden jetzt untersucht, um weitere Infektionen auszuschließen.

Foto: Erich Westendarp / pixelio.de

Der Betrieb auf dem Foto hat mit dem beschriebenen Fall nichts zu tun!