Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Jäger-Demos in Spanien

Sa, 14.04.2018 - 10:02
Erstellt in
Kommentare

Am Sonntag sind in Spanien Demonstrationen für die Jagd geplant

Am kommenden Sonntag wollen Tausende spanische Jäger im ganzen Land auf die Straßen und Plätze gehen, um für die Jagd zu demonstrieren.

Der Spanische Jagdverband RFEC (Real Federación Española de Caza / Königlicher Jagdverband Spaniens), hat zu den Demonstrationen aufgerufen, die zeitgleich in 40 Provinzen des ganzen Landes stattfinden sollen. Auf den Balearen werden drei Versammlungen auf Mallorca, Menorca und Ibiza stattfinden.

Allein auf den Balearen werden etwa 8.000 Jäger zu den Demonstrationen erwartet. Die Jäger wollen für ihre traditionelle ländliche Lebensweise kämpfen. Die Tradition der Jagd wollen sie nach einigen Angabe auch an ihre Kinder weitergeben können. (Lesen Sie dazu auch das Interview mit Pedro Bestard, dem Vorsitzender des balearischen Jagdverbandes.)

Die Jäger beklagen, dass sie immer wieder Opfer von Angriffen, Beleidigungen und Bedrohungen durch selbsternannte Tierschützer werden. Das wollen sie nicht länger hinnehmen. Angriffe und Kritik habe es schon immer gegeben. Die Attacken hätten sich in den vergangenen zwei bis drei Jahren allerdings gehäuft.

Nachdem sich die junge Jagdbloggerin Mel Capitán im vergangenen Sommer das Leben genommen hatte, verschärften sich die Übergriffe auf Jäger im ganzen Land. Die katalanischen Jägerin war unter anderem auf der Online-Plattform instagram aktiv. Dort hatte sie Tausende Follower (Hier geht's zu ihrem Profil). Nach zahlreichen verbalen Attacken von Tierrechtlern hatte sie sich das Leben genommen.

Symbolfoto: RFEC