Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Braunbär in Stadt gesichtet

Mo., 03.06.2019 - 09:13
Erstellt in
Kommentare

In der Slowakei hat ein Braunbär im Wohngebiet die Bewohner verschreckt.

Ein erwachsener Braunbär ist durch ein Wohngebiet der slowakischen Bezirksstadt Ruzomberok gelaufen und hat die dort lebenden Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Die Bürger riefen die Polizei.

Doch als die Beamten ankamen, war der Bär bereits wieder in einem Wald verschwunden. Ruzomberok hat gut 25.000 Einwohner und liegt am Rande der Nationalparke Große Fatra und Niedere Tatra im Norden der Slowakei.

Der Standard aus Wien, der unter Berufung auf lokale Medien von dem Vorfall berichtete, teilte auch ein Video, das aus einem fahrenden Auto aufgenommen wurde. Es zeigt den Bär, der mit hoher Geschwindigkeit über einen Gehsteig läuft und anschließen auf einen Baum klettert.

Ein Nationalpark-Angestellter erklärte, dass der Bär für Menschen hätte gefährlich werden können, da er offensichtlich gestresst gewesen sei.

In der Slowakei gibt es nach offiziellen Angaben mehr als 1.200 Bären. Meist weichen sie Menschen aus. Dennoch kam es in den vergangenen Jahren vor, dass sich Bären in Dörfer und sogar Städte vorwagten.

Foto: pixabay.com