Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Mauser stellt Repetierer für unter 1.000 Euro vor

Mo, 29.01.2018 - 19:39
Erstellt in
Kommentare

Die traditionsreiche Allgäuer Büchsenschmiede steht für robuste und langlebige Produkte ohne Schnörkel. Jetzt präsentiert der Hersteller mit dem M 18 einen Repetierer, der im Fachhandel nur 895,- Euro kosten soll.

Der Hersteller spricht von einem Werkzeug, das auf alles verzichtet, was man auf der Jagd nicht braucht, aber alles vereint, was man dringend benötigt. Im Detail sind das eine Vollstahlkonstruktion mit massiver Drei-Warzen-Verriegelung, ein kalt gehämmerter Lauf und eine lautlos bedienbare Drei-Stellungs-Abzugstollen-Sicherung. Darüber hinaus enthält die M 18 einen einstellbaren  Direktabzug und ein entnehmbares Fünf-Schuss-Magazin. Verfügbar ist die Waffe in einem anthrazitgrauen Synthetikschaft, der mit zwei Besonderheiten aufwartet, die in dieser Preisklasse laut Hersteller neue Maßstäbe setzen: Griffige Soft-Inlays in Pistolengriff und Vorderschaft sollen perfekten Grip in jeder Situation garantieren. Außerdem lässt sich die Schaftkappe ohne Werkzeug abnehmen, so dass man auf einen Stauraum im Hinterschaft zugreifen kann.

Dazu erläutert Vertriebsleiter Dominikus Stadler mit Verweis auf die Marken-Historie: Eine Mauser war und ist für ihren Besitzer nicht einfach nur ein Gewehr, sondern der unverwüstliche Begleiter, den man vor allem in brenzligen Situation an seiner Seite wissen will. Da lag es einfach nahe, den Raum im Hinterschaft nutzbar zu machen, um von der Reinigungsschnur bis zum Survival-Kit Dinge unterzubringen, die man genau dann schnell zur Hand haben möchte, wenn es mal nicht „nach Drehbuch“ läuft.“

Wir werden uns diesen neuen Repetierer schon bald näher anschauen.