Lesezeit
1 minute
Bisher gelesen

Zeiss Victory T* FL

Sa., 28.09.2019 - 06:23
Erstellt in
Kommentare

Der Wetzlarer Optikhersteller Zeiss ist bekannt für seine lichtstarken Ferngläser – das Victory T* FL ist das Top-Modell der Produktpalette. Aus Jagdpraxis 4/2013.

Das Glas in Dachkantbauweise mit Abbe-König Prismen­system, das durch eine Total­reflexion kaum Lichtverluste verursacht, ist mit Fluorid­gläsern ausgestattet, was durch die beiden Buchstaben FL in der Modell­bezeichnung gekennzeichnet ist. Farb­ränder sollen damit der Vergangenheit angehören.

Verpackt ist die Optik in einem glasfaserverstärkten Polyamidgehäuse, um Gewicht zu sparen. Zeiss verwendet eine geschlossene Brücke mit Aluminium­achse, um die beiden Fernglashälften dauerhaft präzise auszurichten.

Trotzdem wiegt das Zeiss noch 1.250 g. Dafür sorgt auch die schwarze, robuste Gummiarmierung, die die Optik schützt und Geräusche verhindert.

Die große Fokussierwalze deckt den gesamten Schärfebereich mit nur einer halben Umdrehung ab – zum schnellen Fokussieren sehr bequem. Bewegt werden nur Teile innerhalb des Gehäuses, damit verfügt das Zeiss über eine echte Innenfokussierung, was immer vorteilhaft bei der Abdichtung ist.

In der Walze ist auch gleich der Dioptrienausgleich integriert. Wird die Walze angehoben, lässt sich der Diop­trienbereich verstellen und bei wieder eingedrückter Walze ist er arretiert und kann sich nicht unbeabsichtigt verdrehen.

Die Augenmuscheln sind in vier Stufen rastbar und können zum leichteren Reinigen der Optik auch ganz entfernt werden. Zeiss gibt das Sehfeld auf 1.000 m mit 130 m an – ein echtes Weitwinkelokular.

Das Gehäuse ist stickstoffgefüllt, um ein Anlaufen der Linsen im Inneren bei starken Temperaturdifferenzen zu verhindern, und es ist klimafest von – 20 bis + 40 °C. Die Außenlinsen haben die Zeiss LotuTec-Beschichtung –  Wassertropfen perlen ab und die Reinigung geht deutlich leichter.

Zum Lieferumfang gehören ein Trageriemen und eine Cordura-Tasche. Mit 188 mm Höhe bei 155 mm Breite macht das Victory einen gedrungenen, kompakten Eindruck.
Für sein Top-Modell verlangt Zeiss mit 2.095 € auch einen Top-Preis.

Hier geht's zum großen Vergleichstest.