Lesezeit
weniger als
1 minute
Bisher gelesen

Tarnung leicht gemacht

Mo., 15.11.2021 - 13:24
Erstellt in
Kommentare

Richtig schützen - aber anders. Das neue Vogelhaus von Secacam soll Beschädigungen und Diebstahl an Wildkameras besser verhindern.

Die Firma SECACAM hat kürzlich ein interessantes Produkt auf den Markt gebracht.

Das Vogelhaus ist eine neuartige Methode, um seine Wildkameras vor Unbefugten zu sichern.
Durch seine Optik ist es auf den ersten Blick nicht als Kameraversteck zu enttarnen.

Das Vogelhaus ist momentan für die SECACAM Modelle Pro Plus (mobile), die HomeVista und die Raptor (mobile) erhältlich.
Bestehen tut das kleine Häuschen aus dem Holz der Pinie. Durch einen matten und tarngrünen Wetterschutzlack wird das Aussehen abgerundet und das Holz vor Wettereinflüssen geschützt. 
Die verarbeiteten Edelstahlteile sind rostfrei und somit ebenfalls wetterbeständig.

Die Größe des Vogelhauses entspricht ​​​​​27 x 15 x 30 cm. Auf seiner Rückseite verfügt es über ein Türchen, wodurch die Kamera im Inneren platziert wird. Diese kann außerhalb mit einem Schloss gesichert werden. Außerdem gibt es zwei Befestigungsmöglichkeiten und einen Anschluss für externe Stromversorgung. Diese muss jedoch außerhalb des Vogelhauses platziert werden.

Zu haben ist dieses originelle Wildkameraversteck für 38,90 Euro.

Das Vogelhaus für die Pro Plus von hinten