Lesezeit
7 minutes
Bisher gelesen

IWA Outdoor Classics

Di., 29.03.2022 - 13:35
Erstellt in
Kommentare

Nach Jahren coronabedingter Abstinenz durfte man auf die IWA 2022 in Nürnberg gespannt sein. Bei selbst-
gewählter Abwesenheit nahezu aller führender Waffenhersteller war es wenig verwunderlich, dass die meisten 
nennenswerten Neuheiten aus dem Bereich der Optik kamen, v. a. bei der Nachtsicht-Technik.

Langwaffen

600 Lux heißt der neueste klassische Mittelklasse-Repetierer von CZ. Der Schaft ist im traditionell europäischen Stil aus Walnussholz ausgeführt – mit Tropfnase aus dunkelbraunem Schichtholz, Griff­seiten in Schuppenfischhaut und Kammergriffkugel aus Walnussholz. Das Modell ist in den fünf gängigsten Jagdkalibern von .223 Rem. bis .300 WM erhältlich. Der austauschbare kaltgeschmiedete Lauf kommt mit Mündungsgewinde, offener Visierung (glasfaserverstärkt), die Optik kann auf der nitrierten Stahl-Systemhülse mit preisgünstigen Remington 700-Basen montiert werden – für 1 334 € ein interessanter Neuling. Die Kunststoff-Lochschaft-Variante Ergo (ohne offene Visierung, mit Picatinny-Schiene) kostet 50 € mehr (über Frankonia o. AKAH).
 

Die neue CZ 600 in der Lux-Ausführung

In einer Preisklasse darunter spielt der Repetierer Rover G2 Pathfinder (Mercury/ Frankonia Eigenmarke made by Sabatti). Sein stabiler Kunststoff-Schaft mit grauem Soft-Touch-Finish und einem weichen Rückstoßpolster kombiniert Robustheit und Leichtigkeit mit verbesserter Ergonomie. Eine flächenbündige, abnehmbare Wangenauflage, eine Picatinny-Schiene
für preiswerte Montagen und ein serien­mäßi­ges Mündungsgewinde zeichnen die Arbeitswaffe aus (30 - 06, .308, 8 x 57IS/ 969 €).


 

Die Frankonia Mercury Büchse

Optik

Das kompakte GPO RangeGuide 8x32GPO stellte zwei neue superkompakte Ferngläser mit Laser-Entfernungsmesser vor (Rangeguide 8 x und 10 x 32). In puncto Gewicht und Abmessungen interessante Begleiter im Gebirge, auf der Pirsch und bei der Auslandsjagd. Unter dem wertigen äußeren Design stecken Gehäuse und Brücke aus Magnesium, wodurch sich ein Gewicht von nur 690 (10-fach) bzw. 700 g ergibt. Mit 13,5 cm sind die Gläser sehr kompakt und handlich. Das hochvergütete HD-Linsensystem mit rotem OLED-Display kommt mit Sehfeldern von 135 (8) bzw. 112 m (10 x) auf 1 000 m. Der Winzling misst Ziele in bis zu 2,8 km Entfernung (bis zu 4 Messungen in der Sekunde) und verfügt über einen integrierten Winkelmesser. Die Display-Helligkeit ist manuell verstellbar (9 Stufen-Automatik nach Umgebungshelligkeit). Dazu gibts eine Best- und Last-Target Funktion, Digital-Thermometer und Sensoren zur Messung von Luftdruck und -feuchtigkeit. Zum Liefer­umfang gehören Okular- und Objektivschutzdeckel, Neopren-Trageriemen und ein wertiges Hardcase zum sicheren Transport (8 x 32: 979 €/10 x 32: 999 €, lieferbar ab Juni – für einen ausführlichen RWJ-Test gleich auf der IWA bestellt).

Nachtsicht-Technik

Pulsar erweitert seine Wärmebildfern­gläser um das Merger LRF XP50 – eine Kombination aus klassischem Fernglas-Design mit moderner Wärmebildtechnik. Sein Doppel-Okular verringert die Ermüdung der Augen bei langen Beobachtungszeiten und verbessert das natürliche Bild der Objekte im Sehfeld, selbst bei niedrigem Temperaturkontrast.
Alle wichtigen Funktionen sind auf Tastendruck verfügbar, die Anordnung der Bedienelemente ermöglicht eine bequeme Bedienung mit beiden Händen. Es verfügt über einen leistungsstarken Lynred-Wärme­bildsensor (640 x 480/17 /µm NETD < 25 mK), der in Kombination mit dem lichtstarken F 50/1.0 Germanium-Objektiv für außergewöhnliche Erkennungsfähigkeit, Detail­erkennbarkeit und ein scharfes, kontrastreiches Bild sorgt.
Mit seinem eingebauten Laser-Entfernungsmesser lassen sich Ziele auf bis zu 1 000 m per Einzelmessung oder Dauerscan-Modus präzise anmessen, ein duales Akkusystem (Betriebsdauer bis zu 10 Std.) und ein verstärktes Magnesium­gehäuse sind weitere Features (ca. 4 500 €/ab Sommer).Night Pearl Seer 50 Plus II – kompakte ClipOn-WBK mit preiswertem Haus-Adapter
Diycon stellte neue Thermo-Fusions­geräte vor. VisIR wird in der Clip-Ausführung als Vorsatzgerät und in der Sight-Ausführung als Zielgerät mit einer Montage für Picatinny, Blaser, Sauer etc. erhältlich sein. Als VisiR325 und VisIR335 wird es zusätzlich eine Version mit einem Sensor (386 x 288 Pixel) und Objektiven von 25 - 35 mm Brennweite geben.
Gerade mit Wärmebild-Vorsätzen sind Hindernisse (Gräser, Äste) oft unzureichend zu erkennen.
Die Thermo-Fusionstechnik ermöglicht eine einwandfreie Identifikation von Hindernissen durch eine Nachtsichtkamera, ihr hochauflösender Starlight-Sensor liefert bei Tag und Nacht scharfe Aufnahmen.
Der sog. Roto-Clip Adapter ist absolut wiederholgenau und kann auf praktisch allen Zielfernrohren montiert werden. (ab Mitte Mai im Fachhandel/2 800 bis 4 500 €/Thermofusion). 
Lahoux Buzzard heisst ein Wärmebild-Aufsatz (Clip-on) für Drohnen der Klasse C1. Die Anwendungen sind vielfältig – z. B. Sicherheit und Überwachung, Jagd und Naturschutz, Auffinden von Sauen im Mais/Raps, Bestimmen von Wildschäden, Rettung von Kitzen und Jungwild, Ent­deckung von Waldbränden u. vieles mehr.
Der Videosender kann mit 25 bis 800 mW betrieben werden, was eine Reichweite von 500 bis 3 000 m ergibt, je nach örtlichen Gesetzen (EU: 25 mW).
Der Buzzard hat eine maximale Video­reichweite von ungefähr 1 000 m, die Wärme­bildaufnahme erfolgt mit einer Auflösung von 320 x 256 px mit einem 13,8 mm Objek­tiv. Der Suchbereich beträgt für Kitze 19,4 x 15 m in 30 m Höhe, Ausführung: Hubsan Zino, Flugzeit: bis zu 23 min., Ladezeit: 4 h, inkl. GPS-Funktion, Kamera, Bildstabilisierung, Objektverfolgung,
Return to Home, Gewicht: 700 g, Flugakku: 11,4 V/3 000 mAh (komplett mit Drohne 3 195 €).
Night Pearl präsentierte mit dem Wärme­bild-ClipOn Seer 50 Plus II einen interessanten Mitspieler: Für knapp 3 500 € bietet es eine Menge – der Hersteller verspricht, dass diese WBK out of the box (also ohne Einschießen!) verwendet werden kann ... – was ein Alleinstellunsgmerkmal wäre. Wir werden das in einem ausführ­lichen RWJ-Test überprüfen. In puncto Preis-Leistung ebenfalls interessant dürfte ein hauseigener Adapter sein, der sich aber auch für Produkte anderer Hersteller einsetzen lässt – für ganze 100 €!

Kurzwaffen

Mossberg bringt mit der MC2sc eine micro-kompakte Selbstladepistole mit Polymer-Griff (9 mm Luger). Ihr Doppelreihen-Magazin fasst 11, in verlängerter Version (ab normal-großen Händen zu empfehlen!) sogar 14 Schuss. Den Schlitten gibts in schwarzem oder mattem Stainless-Finish. Mit dem STS-System (Safe Take Down) lässt sich die Waffe zerlegen, ohne den Abzug zu betätigen. Dieser hat eine integrierte Sicherung, die Schlitten-Oberseite ist zur Montage eines Mini-Rotpunktvisiers vorbereitet, der Winzling wiegt ganze 550 g (750 €).
Die kompakte CZ-Ganzstahlpistole C 75 P-01 Steel Black (9 mm Luger) hat den bewährten SA/DA-Abzugsmechanismus mit außenliegendem Hammer, beidseitigem Entspannhebel und ein schlankes Stahlgriffstück für ein Doppelreihen-Magazin (15 Patronen). Gummi-Griffschalen geben rutschsicheren Halt, ein Lumi-Visier hilft zur schnellen Zielerfassung (1 100 €). Vor 40 Jahren revolutionierte Glock mit der P 80 den Pistolenmarkt. Auf der IWA stellten die Österreicher eine historische Reproduktion vor – die limitierte Sonder­edition kommt in einer Sammlerbox mit zwei Magazinen, Speedloader und Reinigungszubehör.

Messer

Magnum Falun Guthook (AKAH) heißt ein preiswertes, hygienisches und unverwüstlichesDer Saubart ist ein  massives Vollerl-Messer  (Puma). Jagdmesser zur umfassenden und professionellen Erstversorgung jeder Wildart. Der Universal-Skinner besteht aus rost­freiem Edelstahl 420. Ein integrierter Aufbruchhaken hilft beim Öffnen der Decke/Schwarte ohne Verletzung des Gescheides. Der Griffkörper in leuchtendem Orangerot erleichtert das Wiederfinden, die Gürtel­scheide ist aus waschbarem Nylon (12,90 €).
Puma bringt mit den Modellen pigsticker 13/15 zwei praxistaugliche Abfangmesser zur Nachsuche auf Sauen (Klingenlänge 19,8 / 24,8 cm). Der Griff der Saufänger mit integralem Parierelement ist symmetrisch (Schalen aus robustem Pakkaholz mit griffiger Fischhaut). Die durchgehende Fulltang-Konstruktion aus 440-Stahl ist sehr stabil, als spezifisches Merkmal weist die mittelspitze Klinge im vorderen Teil eine angeschliffene Phase und den Flanken eine beidseitige Hohlkehle auf. Es wird mit einer Gürtelscheide aus braunem Sattelleder ausgeliefert (69/75 €).
Saubart heißt ein handliches, kurzes, dabei sehr kräftiges Messer in Vollerl-Bauweise mit Hirschhorn- oder Pakkaholz-Griffschalen zum universellen Einsatz. Die 10 cm lange und 3 mm starke Klinge besteht aus rostfreiem Sandvik-Stahl. Die von Jägern getestete neue Klingenform ermöglicht den Einsatz der kompletten Schnittfläche.
Durch ausgeprägte Fingermulden in Kombination mit dem kräftigen Knebel aus Neusilber ergibt sich ein sicherer Halt beim Arbeiten, für das sichere Führen und den Transport wird eine schwarze Sattelleder-Scheide mitgeliefert (Hirschhorn 329 €/Pakkaholz 290 €).
Venandi (lat. Jagd) ist ein von Richard Rogers designtes elegantes CRKT-Klapp­messer. Weil eine Arretierung fehlt, gilt es als sog. Slipjoint-Taschenmesser (§ 42a WaffG-konform). Zur Sicherheit wurde ein sog. Half-Stop verbaut, der die Klinge vorm Schließen im 90°-Winkel stoppt. Die 8 cm lange und 2,4 mm dicke Klinge besteht aus 8Cr13MoV-Stahl, die braun-schwarzen Griffschalen aus gemustertem G 10. Mattierte Edelstahl-Elemente decken Verschraubungen vorn am Griff dezent ab. Das Messer wiegt nur 51 g (50 €/Böker).

Munition

RWS entwickelte mit der neuen Driven Hunt-Serie spezielle Drückjagd-Munition. Auf kürzere Entfernungen soll maximale Wirkung erzielt werden. Die Geschosskonstruktion wurde auf schnelle Deformation und Energieübertragung optimiert. Das nickel­plattierte Kupfergeschoss besitzt eine flache, orangene Geschoss- und eine darunter liegende breite, tiefe Hohlspitze. Dadurch wird schnelles Aufpilzen mit
hoher Augenblickswirkung bei maximalem Restkörpergewicht erreicht. Driven Hunt eignet sich für alles heimische Wild, spielen seine volle Stärke aber bei mittelschwerem bis starkem Wild aus (.308, .30 - 06., .300 WM, 165 grs./10,7 g).
Bei Fangschussmunition bietet Geco mit der Action Extreme Fragmentation einen monolithischen Teilzerleger (9 mm Luger, .40 S&W, .45 ACP). Das Kupfergeschoss zerlegt sich beim Auftreffen in fünf Teile. Vier Fahnen sorgen für schnelles Ansprechen und sofortige Wirkung, der Restkörper garantiert die Eindringtiefe.
Norma Hunter.22 Power heisst eine neue KK-Patrone zur Jagd auf Kleinwild. Das kupferbeschichtete Hohlspitzgeschoss (2,6 g, 385 m/sec.) zeichnet sich durch hohe Energieabgabe im Ziel aus.
Hornady bringt mit dem ECX ein neues Bleifrei-Geschoss für ein Höchstmaß an Präzision: Entlastungsrillen außen am Geschoss wurden optimiert, um den Luftwiderstand zu reduzieren. Die flache Polymer-Spitze wird beim Auftreffen in den dahinter liegenden Hohlraum getrieben und sorgt für noch schnelleres Ansprechen. Das Restgewicht soll 95 Prozent betragen, das ECX wird in der International-Serie verladen (.223 Rem., 6,5 x 55 SE, 7 x 57, 7 x 64, .308, .30 - 06, .300 WM, 8 x 57 JS, 9,3 x 62).
Kurz nach Ende der IWA wurde bekannt, dass der Schweizer Munitionskonzern RUAG Ammotec (RWS, Rottweil, Geco, Norma u. a.) komplett von der Beretta-Gruppe übernommen wurde. Zwischen den Geschäftsfeldern Waffen und Optik (Beretta) und Munition (RUAG) gab es bisher kaum Überschneidungen.    

Spezialist für Bewegungsjagden – RUAG Driven Hunt

Zubehör

FjällRäven Varmland RucksackMit der neuen P-Lock-Montage von MAK lassen sich Fangschusswaffen ohne Veränderungen im Nu mit einem Mini-Rotpunktvisier ausstatten. An der Waffe sind keine Änderungen notwendig, auch die offene Visierung bleibt wie sie ist. Die P-Lock wurde für Pistolen mit Unterlaufschiene entwickelt (Glock 17, 19, 22, 31, 32, 34, 35, H & K  SFP 9/L, CZ Shadow 1/2, Steyr L 9, Canik Elite TP 9).
Aus Schweden kommt ein geniales Schlaufenseil, das Knoten überflüssig macht – Runlock nennen sich zwei verbundene Seile mit gleichmäßigen Durchbrüchen, aus denen sich Schlingen formen lassen. Durch die einzig-artige Konstruktion lässt sich im Nu ein Auge, Griff o. Stopper legen. Auch eine Verlängerung durch ein 2. Seil ist sekundenschnell erledigt – ein tolles Hilfsmittel, um Wild zum Aufbrechen aufzuhängen, es auf einem Träger zu befestigen oder Gegenstände im Fahrzeug oder auf dem Hänger zu sichern (in versch. Längen und Stärken).
Fjällravens neuer Rucksack Varmland ist aus besonders strapazierfähigem G-1000 Heavy Duty Ecomit und geräuscharmer, robuster, recycelter Wolle. Das große Hauptfach hat einen integrierten Flaschen­halter und eine Innentasche für ein Sitzkissen, die Fronttaschen verfügen über geräuscharme Riemen- und Schlaufenverschlüsse. Der gepolsterte Boden schützt den Inhalt und sorgt dafür, dass man den Rucksack leise abstellen kann.
Defy Slim (AKAH) heisst ein aktiver Gehörschutz speziell für Jäger und Schützen mit praktischen, schlanken Schalen. Schädlicher Impulslärm beim Schuss wird sofort gedämpft, schwache Umgebungs­geräusche dagegen verstärkt. Dadurch ist die Kommunikation mit Begleitern möglich, ohne den Gehörschutz abzunehmen, während man Wild über weite Distanz wahrnimmt. Über einen AUX-Eingang lässt sich auch ein Smartphone anschließen (Kabel im Lieferumfang), außen an der Kapsel liegt ein Bedienelement zur Steuerung von Musik und Lautstärke (139 €).
Svemko bringt mit der Pure-Serie einen extrem robusten Schalldämpfer komplett aus Titan, bauartbedingt liefert er hohe Dämpfungswerte bei sehr niedrigem Gewicht (S 18 cm/Dämpfung 26 - 29 dBC Standardkaliber 195 g, M 22 cm/Dämpfung 33 - 37 dBC bis Magnum 295 g, L 24 cm/Dämpfung 35 - 40 dBC bis Ultra Magnum, 370 g, ab 1 200 €, S + M sofort, L ab Juni).

Norbert Klups, Matthias Kruse

Quo vadis IWA ?

Bislang rühmte sich die IWA als europäische Leitmesse für Jagd- u. Sportwaffen, Zubehör, Ausrüstung und Optik – zurecht. Doch auf einem ähnlich hohen Ross saßen einst auch Marktführer wie die Photokina (Köln) ... und gingen unter. Das Schicksal der IWA wird sich in den nächsten Jahren klären – unabhängig von Corona. Als erklärtes Bindeglied
zwiSchen Herstellern und Handel wird sich zeigen müssen, ob der jahrzehntelangen Nürnberger Institution eine „GesundSchrumpfung“ gelingt (weniger Hallen, weniger Tage). In den Jahren, ohne IWA fanden wichtige Leitmarken der Lüke-Gruppe (Blaser, Mauser, Sauer, Minox, Liemke), der Beretta-Gruppe (Beretta, Benelli, Sako, Tikka, Steiner u. a.), Browning/Winchester, Merkel, Zeiss, Swarovski und Leica (um nur die wichtigsten zu nennen) andere – v. a. preiswertere Wege zu ihren Händlern.
Ob eine Leitmesse auf Dauer ohne solche Schwergewichte existieren kann ? Halb­volle Hallen und leere Gänge wie 2022 wird sich die IWA kaum ein weiteres Mal leisten können.
Matthias Kruse